Arten von Feuerlöschern

Da es unterschiedliche Brandherde und Feuerarten gibt, ist auch die Auswahl an Feuerlöscherarten entsprechend vielfältig. Das heißt nicht, dass es für wirklich jedes Feuer einen eigenen Feuerlöscher gibt. Es heißt aber, dass es bestimmte Brandklassen gibt, in die sich Brandherde einteilen lassen. Und für diese Brandklassen gibt es die richtigen Arten von Feuerlöschern, angefangen beim Wasserlöscher.

Die Liste an Feuerlöscherarten ist lang und kann durch Löschdecken ergänzt werden. Diese machen zusätzlich Sinn, wenn kleinere Feuer erstickt werden sollen. Damit Sie wissen, für welches Feuer Sie welchen Feuerlöscher benötigen, stellen wir Ihnen im folgenden Beitrag zwei der bekanntesten Arten von Feuerlöschern vor: Den Pulver-Feuerlöscher und den schon genannten Wasserlöscher.

Der Wasserlöscher – der Klassiker unter den Feuerlöscherarten

Fängt etwas Feuer, ist unser erster Instinkt, zum rettenden Wasser zu greifen. Schließlich wissen wir alle, dass Feuer und Wasser keine Freunde sind. Wenig überraschend also, dass auch Feuerlöscher mit diesem Flammenbekämpfer operieren. Diese Feuerlöscherart ist allerdings nicht für alle Flammenarten geeignet. Sie sollten vor allem nur bei folgenden Bränden eingesetzt werden:

  • Bei Bränden, die bei festen und glutbildenden Stoffen entstehen
  • Bei Bränden, die durch brennendes Papier verursacht wurden
  • Bei Bränden, die bei brennendem Holz entstehen
  • Bei Bränden, die Textilien und Mobiliar betreffen

Diese Brände werden übrigens der sogenannten „Brandklasse A“ zugeordnet. In diese Brandklasse fallen alle Stoffe, die organischer Natur sind und eine feste Konsistenz besitzen – zum Beispiel Holz. Die Stoffe haben eins gemeinsam: Sie brennen hauptsächlich unter Glutbildung. Was Sie benötigen, ist deshalb ein Feuerlöscher, der sowohl die Flammen, als auch die entstandene Glut erstickt.

Auch helfen kann hier das ABC-Männchen – der Pulverlöscher

Pulverlöscher sind mindestens genauso bekannt, wie der Wasserlöscher. Wer schon einmal einen Löscheinsatz beobachtet hat, kennt den weißen Schaum, der für das Ersticken der Flammen zum Einsatz kommt. Sie denken richtig: Diese Art von Feuerlöscher funktioniert mit Pulver. Wie die anderen Feuerlöscherarten, ist ein ABC-Pulverlöscher für bestimmte Brandherde und -klassen vorgesehen:

  • Er löscht Brände, die nicht mit Wasser gelöscht werden können und sollten
  • Er löscht Brände, die auf festen und glutbildenden Stoffen basieren
  • Er löscht Brände, die auf gasförmigen Stoffe, z.B. Erdgas, basieren
  • Er löscht Brände, die auf Benzin, Ölen und Fetten basieren

Mit einem Pulverlöscher können Sie Brandherde der Brandklassen A, B und C löschen. In einigen Fällen können Sie mit einem ABC-Pulverlöscher Brände löschen, die durch erhitztes Fett entstanden sind. Dennoch raten wir als Feuerlöscher-Experten Ihnen, in einem solchen Fall zu einem Fettbrandlöscher, gerne auch zu einem CO2-Feuerlöscher zu greifen. So sind Sie immer auf der sicheren Seite.

Sind Sie bereits seit längerem auf der Suche nach dem für Sie geeigneten Feuerlöscher? Wissen Sie aber nicht, ob es ein Wasserlöscher, ein ABC-Pulverlöscher oder vielleicht doch ein CO2-Feuerlöscher, inklusive Löschdecke, sein soll? Dann rufen Sie uns noch heute kostenlos an unter 0800 90 40 900! Ihre schriftlichen Anfragen erreichen uns per Mail rund um die Uhr hier

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

EMPFOHLEN